Entgiftung

 

Warum ist das Entgiften so wichtig?

 

Der Arzt Paracelsus sagte vor 500 Jahren:

„Wenn Du Deinen Körper heilen willst, dann reinige seine Säfte.“

Paracelsus

Entstehung der Schlacken und Gifte

Durch den Stoffwechsel unseres Körpers entstehen Rückstände / Abfallprodukte. Diese Rückstände nennen wir Schlacken. Unser Körper hat verschiedene Mechanismen, um diese Reste der Nahrungsverwertung wieder auszuleiten.

Ausgeleitet werden diese Schlacken, wenn alles gut funktioniert, in der Hauptsache über dem Darm, die Leber, Milz und die Nieren, sowie über die Haut und bei Frauen mit der Menstruation, daher die Regel-Schmerzen – Gift im Ausfluß. Kommt unser Körper aus irgendwelchen Gründen damit nicht aus, z.B. aufgrund zu geringer Wasseraufnahme oder minderwertiger Nahrung, dann kommt es z.B. zu Entzündungen, oder offenen Stellen auf der Haut als Notausgang. Wenn unser Körper keinen Weg findet, die Abfallprodukte loszuwerden, dann kommt es zu Vergiftungen, die in chronischen Krankheiten und körperlichem Verfall resultieren.

Gift-Quellen

Unsere sogenannten Lebensmittel, sind eine Hauptquelle für Giftstoffe, die in unseren Körper gelangen. Was allein weißes Mehl, weißer Zucker und weißes Salz (die drei weißen Gifte) anrichten, ist schon belastend genug für Körper und Geist, doch was früher mal zu den Hauptproblemen gehörte, ist heute schon fast „harmlos“, gegenüber dem Fortschritt in der Nahrungsmittel-Industrie, dem wir Menschen heute scheinbar hilflos ausgeliefert sind.

Weitere Quellen, außer der sogenannten Lebensmittel, aus denen heutzuage Gifte in unseren Körper gelangen, sind:

  • Atemluft
  • Leitungswasser
  • Genußmittel wie Tabak und Alkohol
  • Reinigungsmittel / Waschmittel / Lösungsmittel
  • Kosmetik / Körperpflege
  • Medikamente
  • Technische Geräte

um nur die Wichtigsten zu nennen. Gerade habe ich gelesen, daß im Jahr 2015 weltweit fünfzehnmal mehr Menschen durch die Folgen von Umweltverschmutzung gestorben sind, als durch Kriege, und daß dies nach ernährungsbedingten Erkrankungen und Bluthochdruck, die drithäufigste Todesursache der Menschen in dem Jahr war.

Die Giftmülldeponie

Hat unser Körper mit körperfremden Substanzen wie denaturierter Nahrung oder chemischen Substanzen und Schwer- / Leichtmetallverbindungen zu tun, dann weiß er nicht, was er damit anfangen soll. Er erkennt diese als unbrauchbar oder giftig und unternimmt alle Anstrengungen, diese aus seinen Kreisläufen fernzuhalten, sie zu isolieren. Die Giftigkeit dieser Chemikalien und im Besonderen Schwermetalle, wird mit Hilfe von Vitaminen und Mineralien abgemildert, an basische Mineralien  gebunden und im Körper abgelagert. Die Ablagerung geschieht vor allem im Fettgewebe, das nicht so stark durchblutet ist, aber auch Körperorgane werden kontaminiert und Gelenke und Knochen werden dadurch geschädigt und geschwächt. Darum nennen wir diese Gifte auch „Speichergifte“, von denen einige nur sehr schwer wieder herauszubringen sind. Quecksilber ist ein Paradebeispiel dafür. Aber auch dafür gibt es Lösungen.

Mit dieser verzweifelten Notlösung unseres Körpers werden jedoch einerseits wertvolle Vitalstoffe und Energie verbraucht, um diese Notsituation unter Kontrolle zu halten und andererseits wird eine gefährliche Sondermülldeponie errichtet, die früher oder später ihren zerstörerischen Einfluß auf unsere Gesundheit haben wird. So entsteht ein Übermaß an Säure in unserem Körper, die die Zersetzung und den Abbau unserer Körperstruktur verursacht. Zu den Syptomen gehören alle Mangelerscheinungen, wie Osteoporose, Arthrose, Paradontose und alle Arten von Degeneration und Organ-Fehlfunktionen. Auch Demenz-Erkrankungen sind eine Folge dieser Vergiftungen.

Oxidativer Streß

Eine weitere schwerwiegende Folge dieser Gift-Belastung, ist die Entstehung von sogenanntem „Oxidativem Streß“. Damit ist die überhöhte Entstehung von aggressiven Sauerstoffverbindungen gemeint, die Zellstrukturen und Erbsubstanz schädigen und zerstören und vermehrt Nährstoffe verbrauchen. Damit schaffen diese Verbindungen, genannt „Freie Radikale“, ein zusätzliches Vitalstoffdefizit und beeinträchtigen Organfunktionen. Hierdurch entstehende Gen-Defekte haben weitere erbliche Folgen. Dieser oxidative Vorgang ist wie das Rosten von Eisen. Unser Körper oxidiert, das bedeutet, er ist einer beschleunigten Alterung unterworfen.

Abhilfe ist möglich

In Anbetracht dessen, daß es heute keine Region mehr auf der Erde gibt, die von der globalen Verseuchung unberührt ist, (wenn auch Bessere als die ganz Schlechten), kann man sich heute sein Umfeld, besonders in den Industrienationen, nicht zu jeder Zeit aussuchen und ist dadurch gezwungenermaßen gesundheitsschädlichen Stoffen ausgesetzt. Ein Verzicht auf Chemikalien wo es nur möglich ist, bringt jedoch schon eine große Erleichterung für unseren Körper und wird unser Wohlbefinden spürbar erhöhen.

Um nun unseren Körper zu unterstützen, die Aufgenommenen oder entstandenen Giftstoffe entsorgen zu können, ist es, neben ausreichend gutem Wasser, auch für diesen Prozeß wertvoll, ihm ausreichend Vitalstoffe mit hohem „antioxidativem Potential“ (Redox-Potential) zur Verfügung zu stellen. Bekommt unser Körper nicht die benötigten „Binde-, Umwandlungs- und Transportmittel“, um die Schadstoffe auszuleiten oder unschädlich zu machen, dann wird er das nehmen, was er in seiner Struktur findet und zur Vermeidung einer schlimmeren Situation entbehren kann. Das sind z.B. Mineralien aus unseren Knochen. Was diese Vorgänge nachsichziehen ist klar und leicht verständlich: Unvermeidliche, beschleunigte Degeneration, die einhergeht mit Krankheit Schmerz und Siechtum, wie wir es heute jeden Tag beobachten können.

Hochwertige Vitalstoffe sind für unsren Körper die Grundlage, um alle Körperfunktionen vollständig und zuverlässig aufrechterhalten zu können. Beobachtungen und Studien mit dem Vitalstoffkonzentrat LaVita® zeigen eine sehr gute Wirkung, auf die Fähigkeit unseres Körpers, mit belastenden Giftstoffen fertig zu werden. Dies liegt in der Hauptsache an der vollendeten Komposition und der Beschaffenheit dieses besonderen Saft-Konzentrats. – Natur pur, in perfekter Harmonie, und einmaliger Vollkommenheit.

Die Versorgung unseres Körpers mit ca. 2 Litern Wasser und die tägliche, ausreichende Zufuhr von allen lebenswichtigen Vitalstoffen sind also die erste und wichtigste Voraussetzung für einen gesunden Körper, der mit den Belastungen des modernen Lebens fertigzuwerden hat.

Zusätzlich zu dem gibt es Möglichkeiten die Ausleitung von Giften durch Kuren zu unterstützen. Einige Beispiele sind Mineral- und Basenkuren, Algen, Kräuter, Tee, Bäder, Öl-Massagen usw. Auch Fastenkuren gehören hierzu. Diese Anwendungen sind wertvoll, besonders in akuten Fällen, aber, sie sind, wenn sie richtig angewendet werden sollen, auch sehr Zeitaufwendig und häufig schwierig in den Alltag zu integrieren. Täglich ein oder zwei Gläser Saft (LaVita) zu trinken, ist dagegen leicht in den Tagesablauf einzubauen.

Zeolith – Klinoptilolith

Haben wir mit, akuten Giftbelastungen zu tun, dann empfiehlt es sich, eine Kur mit dem Vulkanmineral Klinoptilolith durchzuführen. Etwas effektiveres und so sicheres und einfaches, habe ich sonst bisher nicht gefunden. Wem die Entgiftungsleistung mit LaVita also nicht ausreicht, dem empfehle ich das Produkt von Vitabay – Zeolith DETOX Pulver. Ein obligatorischer täglicher kleiner Löffel Klinoptilolith (oder zwei) ist aber auch sehr empfehlenswert. Es hat sich gezeigt, daß Vitalstoffe besser vom Körper aufgenommen werden, wenn dem Organismus parallel zu den Vitalstoffen auch Klinoptilolith zur Verfügung gestellt wird. Der Nutzen der Vitalstoffe erhöht sich dadurch.

Klinoptilolith-Produkte, die mit dem „Tribomechanischen Verfahren“ aufbereitet wurden, haben die höchste Entgiftungsleistung und das höchste antioxidative Potential für unseren Körper. Dies kommt zustande, durch die Erhöhung der Oberfläche auf bis zu 400m²/g und die große Zahl an in die Kristallstruktur eingebetteten, freien Elektronen, die an unseren Körper abgegeben werden können. Hierdurch entsteht die hohe Bindungskapazität für Giftstoffe und die Neutralisierung von sogenannten „Freien Radikalen“. Produkte in dieser (Medizinprodukt-)Qualität, wie von Vitabay, sind heute erfreulicherweise auch schon zu annehmbaren Preisen erhältlich.

Die ideale Entgiftung

Das Beste ist, aktuelle Belastungen sofort auszuleiten. Damit haben diese erst gar nicht die Möglichkeit, ihre schädliche Wirkung zu entfalten und schon im Darm werden diese Gifte eingesammelt, ohne Vitalstoffe schädigen zu können.

Die Einflüsse und Folgen der vielen verschiedenen Giftstoffe, die auf so vielfälltige Weise in unseren Körper hineingelangen, sind so vielfältig, daß die meisten Menschen oft gar keinen Zusammenhang zwischen möglichen Giftbelastungen in ihrem Körper und ihrer körperlichen wie auch geistigen Verfassung herstellen. Und dann wundern sie sich darüber, wenn auf einmal schon lange lästig bis quälende Symptome verschwinden, nachdem sie regelmäßig dafür sorgen, daß Belastungen aus ihrem Körper ausgeleitet werden.

Darum: Reinige Deinen Körper auch innen.

In dem Buch „Rückkehr in die Freiheit“ (zum Buch), im Kapitel 14, „Gesunder Körper – Gesunder Geist“ (zum Video), erfährst Du mehr über Gesundheit, in Bezug auf die geistig-spirituelle Natur des Menschen. Der Vortrag im Anhang dieses Buches, enthält ebenso weitere Informationen zu den Themen unserer Gesundheit.


Wir merken uns:

Ein stets gereinigter Körper bietet die Grundlage effektiver Nährstoffaufnahme und damit guter Gesundheit und Vitalität.

  • Ersparen wir unserem Körper Giftstoffe wo immer möglich.
  • Sorgen wir für tägliche Entgiftung durch genügend Vitalstoffe und zusätzliche Entgiftungsmaßnahmen.
  • Sowohl die Altlasten als auch aktuelle Belastungen müssen reduziert werden.

Eine Giftmülldeponie in unserem Körper ist genauso schlimm, wie die in unserer Natur. Damit sollten wir nicht einverstanden sein.

 

 

 


 Da diese Netzseite für uns kostenlos vom Anbieter betrieben wird, erscheint hier Werbung, als Gegenleistung für diesen Dienst. Auf die folgenden Werbe-Anzeigen haben wir keinen Einfluß.

Advertisements