Ernährung

 

Was bedeutet Ernährung?
Was sind Lebensmittel?
Worauf sollten wir beim Kauf von Lebensmitteln achten?

 

Vor 2.500 Jahren sagte Hippokrates:

„Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein.“

Hippokrates

Zur Einleitung:

Laut der WHO (Weltgesundheitsorganisation) starben in der Vergangenheit jährlich ca. 50% der Menschen in Deutschland an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weitere ca. 26% der Menschen in Deutschland starben an Krebs. Diese zwei Positionen allein, ergeben eine Rate an Todesursachen von 76%. Wir wissen, Statistiken sind keine sichere Sache, da sie immer wieder neu definiert werden,  dennoch, heute kann jeder Interessierte, nur durch eigene Beobachtung leicht nachvollziehen, daß es sich in etwa so verhalten wird.

Und nun kommt das Beste. Die WHO stellte fest:

Mindestens 70% dieser Todesfälle sind ernährungsbedingt!

Weit über 30% der Menschen in Deutschland leiden an Allergien. – Das sind nur die diagnostizierten Fälle, die entsprechend der Definition und Auslegung der Statistik gezählt werden müssen. Da gibt es ganz sicher eine Dunkelziffer und die Anzahl der Menschen, die unter Allergien leiden, dies aber nicht wissen, weil sie ihre Symptome nicht mit einer Allergie in Verbindung bringen, oder die gar nicht erst zum Arzt gehen, ist da nicht mit eingerechnet.

Auch Allergien haben ihre Wurzel in den meisten Fällen in der Ernährung.

Soll uns das zu denken geben?

Damit sind wir beim Thema Nr. 1

Ernährung

Unsere Ernährung scheint also doch eine sehr gewichtige Rolle bei unseren Bemühungen zu spielen, unsere Gesundheit auf einem guten und lebenswerten Niveau zu halten oder wieder dort hin zu bringen.

Und so ist es auch. Mit unserer Ernährung haben wir das wichtigste Werkzeug, unsere Gesundheit in die von uns selbst gewünschte Richtung zu lenken. Unsere Ernährung ist zugleich der wirksamste und der einfachste Eingriffspunkt für uns, in die im Kapitel Grundlagen beschriebenen Kreisläufe, der 3 grundlegenden Faktoren unserer Gesundheit.

Für die heutigen Verhältnisse gute, brauchbare Lebensmittel gesund zubereitet, sind außerdem ein Genuß, tun gut und sie sind auch nicht so teuer, wie man oft denken kann, denn es muß nicht immer Bio draufstehen. Richtig organisiert können wir auf diese Weise einen erheblichen Beitrag für unsere Gesundheit leisten.

Nun also,

was bedeutet Ernährung?

Kurz gesagt, Ernährung ist die Versorgung unseres Körpers mit den Stoffen, die er braucht, um richtig zu funktionieren.

Diese Stoffe heißen zusammengefaßt „Vitalstoffe“ (Vita = Leben).
Vitalstoffe sind:

  • Vitamine (z.B. Vitamin A, C, D, E, und der Vitamin-B-Komplex)
  • Mineralstoffe (z.B. Kalzium, Magnesium)
  • Spurenelemente (Zink, Eisen, Mangan (Mineralien, die in sehr kleinen Mengen benötigt werden)
  • Aminosäuren und Proteine
  • Fettsäuren
  • Enzyme / Fermente
  • Pflanzen-Farbstoffe
  • Pflanzen-Aromastoffe
  • weitere sekundäre Pflanzenstoffe
  • dazu unzählbare weitere Stoffe und Enzyme, die von der Wissenschaft noch nicht entdeckt wurden.

Diese Stoffe werden auch Körpereigene Substanzen“ genannt.

Gesund essen, bedeutet nicht fettarm oder Kalorien zählen. Gesund essen bedeutet vielmehr vielseitige, vitalstoffreiche und ballaststoffreiche, eben vollwertige Kost. Eine Kost, die möglichst naturbelassen ist, – die nicht industriell verarbeitet, „raffiniert“ ist. Unser Körper braucht natürliche Lebensmittel, die er seit Jahrmillionen kennt und gelernt hat aufzuschlüsseln, umzubauen und aufzunehmen. Die „Modernen Dinge“, die wir so leichtfertig Nahrungsmittel nennen, sind nicht geeignet, einen Körper gesund zu erhalten oder in einen gesunden Zustand zurück zu bringen. Dazu zählen in der Hauptsache ALLE Art industrieller Fertigprodukte. Der jetzige Zustand unserer Körper beweist es, nie waren die Menschen so krank wie heute.

Lebensmittel – Was ist das?

Ein Lebensmittel ist viel mehr als nur eine „Eßware“, wie es das Wörterbuch definiert. Eßwaren sind die Dinge, die man Essen kann, ohne daran sofort zu Grunde zu gehen. Wie die Dinge, die uns zum Essen verkauft werden, die auch immer öfter patentierbar sind.

Ein „Gift“ ist laut Wörterbuch „Ein Stoff, der nach Eindringen in den Organismus eines Lebewesens eine schädliche, zerstörende, tödliche Wirkung hat.“ Es ist interessant, unsere Esswaren einmal auf die Folgen für unseren Organismus zu untersuchen. Was dabei herauskommt ist nicht witzig. Der Begriff „Junk (Ramsch, Plunder, Schund, Schrott, Mist)-Food“ = „Müll-Essen“ sagt alles.

Ein „Lebensmittel“ ist ein Produkt der Natur, das für unseren Körper und Geist zur Ernährung geeignet ist und das unserem Organismus neben den lebenswichtigen Vitalstoffen auch die in ihm durch den natürlichen Reifeprozeß unter der Sonne gespeicherte Lebensenergie vermittelt oder übermittelt. – Darum „LEBENS-MITTEL“.

Lebensmittel kaufen – worauf kommt es an?

Wichtige Kriterien für ein gutes Lebensmittel sind:

  • Naturbelassen – möglichst nicht industriell verarbeitet.
  • Vielfältig – verschiedene Sorten und Arten. Obst, Gemüse, Kräuter, Nüsse, Samen, Kerne und gutes Öl.
  • Reif geerntet – reife Früchte und Gemüse haben das volle Spektrum der Vitalstoffe und sind basenbildend, Unreife sind säurebildend und bieten wenig Vitalstoffe.
  • Saisongerecht essen – unser Körper braucht besonders das, was natürlicherweise gerade in seinem Lebensraum wächst.
  • Kaufe vorzugsweise aus der Region. – Bei kurzen Wegen kann man auch reif ernten.

Die beste Wahl

Wenn Du es Dir ermöglichen kannst, dann betreibe eigenen Anbau nach den alten Regeln des Gartenbaus oder erhalte echte Lebensmittel aus diesem.

Offizielle Studien haben gezeigt, daß der Vitalstoffgehalt in unserem Obst und Gemüse von 1985 bis 2002 um bis zu über 70% abgenommen hat und 1985 war der Vitalstoffgehalt in unseren Früchten und Gemüse schon längst nicht mehr optimal. Heute (2018) sieht es noch ärmer aus. Wenn etwas nach Nichts schmeckt, dann kann auch nur Nichts drin sein, das ist nun einmal so. Vor 10 Jahren hieß es: Im Vergleich zu vor 100 Jahren, hatten wir noch ca. 5% einiger der Nährstoffe in unserem Essen aus industriell-kommerziellem Anbau, daß uns früher einmal vollkommen gut versorgt hat. Wer wundert sich da noch, daß Menschen unter all den gesundheitlichen Defiziten leiden, wie wir es sehen? Wer würde Wasser in seinen Treibstoff- oder Heizungstank füllen? …

Basische Ernährung fördert unsere Gesundheit

Ein sogenanntes „Saures Milieu“ läßt Parasiten aller Art gedeihen und das bringt den Organismus ins Ungleichgewicht, was in der Folge zu Funktionsstörungen führt, die allgemein Krankheiten genannt werden.

Basische Ernährung bedeutet in erster Linie:

Alles Natürliche, was aus guter Erde am Stängel unter der Sonne gereift ist,
ist schon einmal eine gute Wahl.

Basisches Getreide ist Dinkel. Gluten sollte aber möglichst vermieden werden, da sich dieser Klebereiweis körperlich sehr nachteilig auf den Darm auswirkt und im Gegenzug die Parasiten fröhlich macht. Gluten hat aber auch eine belastende Wirkung auf das Gemüt. Interessant in diesem Zusammenhang ist, daß in den industriell-kommerziellen Getreidesorten der Glutenanteil bewußt möglichst hochgezüchtet wird.

Frische Kräuter

Frische Kräuter sind ein echter „Geheimtipp“ für Menschen, die auf der Suche nach wahrhaft nahrhafter Kost sind. Grüne Kräuter und Blatt-Gemüse, wie z.B. Spinat, Mangold, Feldsalat usw. haben einen hohen Anteil an Chlorophyll und enthalten reichlich Mineralien. Am meisten natürlich, wenn sie aus dem Garten oder der Natur stammen. Dieses „Grünzeug“, wirkt hochgradig Aufbauend für unseren Körper.

Darum möchte ich hier, ebenfalls aus meiner eigenen positiven Erfahrung heraus, meine Empfehlung für die tägliche Zubereitung eines Trunks aus Kräutern und grünem Blattgemüse an Dich weitergeben, falls Du es nicht schon machst oder Du noch unregelmäßig dabei bist.

Der Unterschied in der Zubereitung

Wir haben selber ein paar Jahre unsere Kräutertrunks mit einem kleinen Mixer zubereitet, der die Zutaten zwar einigermaßen zerkleinert hat, aber nicht so gründlich, daß das Chlorophyll und die Vitalstoffe herausgelöst und bio-verfügbar wurden. Da wir unsere Mahlzeit (kommt von mahlen / kauen) in Form eines Trunks nicht kauen, ist die Nährstoff-Aufspaltung und Aufnahme für unseren Körper nur im geringen Maße möglich. Die Herauslösung von Vitalstoffen aus unserer Nahrung beginnt bereits im Mund, durch gründliches Kauen und Einspeicheln.

Durch die Zubereitung mit einem Gerät, welches die Anforderungen erfüllt die es ermöglichen, die Vitalstoffe aus den Zutaten herauszulösen und für unseren Körper verfügbar zu machen, ist sogar Menschen geholfen, die beim Essen nur wenig kauen. Unser Körper erhält auf diese Weise eine wesentlich höhere Nährstoffdichte, als würden wir die Zutaten nur grob kauen und herunterschlucken.

Seit wir den VE-MIX, den Hochleistungsmixer von Vital-Energy benutzen, stellen wir eindeutig fest, daß vital-energy-ve-mix-classic-komposition.jpgunsere Mahlzeit aus diesem Gerät unseren Körper besser versorgt, als es vorher der Fall war. Der Trunk aus dem VE-MIX ist sättigender, gibt fühlbar mehr Kraft und hält länger vor.

Technische Besonderheiten dieses Gerätes sind: Rechtsdrehende Messer, die das Wasser in seine natürliche, hexagonale Kristallstruktur bringen und ein eingebauter Chip, der die Bildung dieser Struktur unterstützt, diese erhält und die vom Motor entwickelte Elektromagnetische Strahlung vom Mixgut fern hält, und ebenfalls die Natürliche Struktur es Wassers erhält. Hohe Drehzahl und Leistung sind obligatorisch. Dieses Gesamtkonzept überzeugt durch das erreichte Ergebnis bei der Herstellung hochwertiger Speisen und darum ist es, nachdem ich es selber erfahren durfte, auch meine Empfehlung für ein Gerät mit sehr gutem Preis- / Leistungs-Verhältnis. Es stehen aber auch noch andere Hochleistungs-Mixer zur Auswahl.

Wasser

Eine weitere, wichtige Komponente gesunder Ernährung, ist die Versorgung unseres Körpers mit gutem Wasser in ausreichender Menge.

Was ist gutes Wasser?

Gutes Wasser, erhalten wir aus reinen, natürlichen Quellen. Das ist unser Vorbild für gutes Wasser.

Natürliches, reines Quellwasser, daß von alleine aus der Tiefe zu uns an die Oberfläche kommt, nennen wir „reifes Wasser“. Es hat durch seine Reifung in der Erde eine Kristallstruktur erhalten, die uns Menschen, und auch den Tieren und Pflanzen, eine wahre Lebensquelle ist. Heilsame Informationen und die Kristallstruktur selber, haben einen sehr gesundheitsfördernden Effekt auf unser gesamtes Körpersystem und unseren Geist.

Wasseraufbereitung

Nun haben wir heute kaum noch eine Gelegenheit, an eine natürliche und reine Wasserquelle zu kommen, um uns selber gutes Quellwasser abzufüllen. In der Regel sind die zugänglichen Quellen mit Giftstoffen kontaminiert, oder sie sind so angelegt, daß ein Abfüllen nicht möglich ist. Was uns übrig bleibt, ist uns für viel Geld gutes Quell-Wasser zu kaufen, oder wir bereiten uns unser Trinkwasser selber aus dem Leitungswasser auf, daß uns zur Verfügung steht. Dafür gibt es als brauchbare Lösungen entweder Umkehr-Osmose-Anlagen oder Dampfdestillation mit anschließender Aufbereitung. Beide Methoden haben ihre zwei Seiten.

Hierüber erfährst Du mehr im Kapitel „Wasser und Salz

In dem Buch „Rückkehr in die Freiheit“ (zum Buch), im Kapitel 14, „Gesunder Körper – Gesunder Geist“ (zum Video), erfährst Du mehr über Gesundheit, in Bezug auf die geistig-spirituelle Natur des Menschen. Der Vortrag im Anhang dieses Buches, enthält ebenso weitere Informationen zu den Themen unserer Gesundheit.


Wir merken uns:

Unsere Ernährung ist der einfachste Einstieg, in einen langfristig überlebensförderlichen Lebenswandel.

  • Unsere tägliche Ernährung sollte, wann immer es möglich ist, aus soweit wie es geht hochwertigen, natürlichen, naturbelassenen und vielseitig ausgewählten Lebensmitteln bestehen.
  • eine hauptsächlich basische Ernährung ist sehr gesundheitsfördernd.
  • Rohkost ist für unseren Körper in der Regel am wertvollsten.
  • Verwende, hochwertige native Öle.

In jedem Fall ist eine vergleichsweise bescheidene, regionale, saisonale, möglichst frische und natürliche Ernährung, einer „reichhaltigen“, internationalen und industriell-denaturierten, „raffinierten“ Auswahl vorzuziehen.

Und noch ein wichtiger Punkt soll hier unbedingt Erwähnung finden: Gesunde Ernährung kann nur mit Freude und Genuß gelingen. Zwanghaftes, allein aus dem Druck der Erkenntnis unserer heutigen widrigen Lebenslage heraus, ohne wirklichen Genuß aufgenommene Nahrung, ist nicht heilsam. Das ständige Gefühl von Entbehrungen kann ebenso zu körperlichen und gemütsmäßigen Disharmonien führen, wie die regelmäßige Aufnahme von Giften, in unser Körpersystem. Darum esse und trinke mit Freude und Genuß, in dem Bewußtsein und Willen, Deine Ernährungs-Gewohnheiten in Liebe zu Dir selbst und Deinem Körper, Stück für Stück zum Besseren zu ändern. Disziplin aus Überzeugung ist eine Sache, Zwanghaftigkeit aus Angst eine ganz Andere.

 

 

 


 Da diese Netzseite für uns kostenlos vom Anbieter betrieben wird, erscheint hier Werbung, als Gegenleistung für diesen Dienst. Auf die folgenden Werbe-Anzeigen haben wir keinen Einfluß.

Advertisements